1. Home
  2. /
  3. Museen
  4. /
  5. Nationalparkhaus Hiddensee

Nationalparkinsel Insel Hiddensee

Seit 1990 ist Hiddensee Bestandteil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft.

Die Neulandbildungen am Gellen und am neuen Bessin, Kernzonen des Nationalparks, zählen zu den wenigen naturbelassenen Räumen in Deutschland. Um hier das Brüten und Rasten gefährdeter Vogelarten nicht zu stören, ist ein Betreten dieser Gebiete nicht gestattet.

Nationalpark – was ist damit gemeint?

Natur Natur sein lassen ist das Motto der 16 Nationalparks in Deutschland und der meisten weltweit.
In Nationalparks werden besondere Naturschätze und Landschaften streng geschützt. Dort darf sich die Natur nach ganz ihren eigenen Regeln entwickeln und das auf großer Fläche.

Welche Aufgaben haben Sie?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung sorgen für den Erhalt der Naturschätze im Nationalpark, für das Einhalten der Regeln im Schutzgebiet und sie vermitteln Gästen und Einwohnern, wie wertvoll die Natur an dieser Stelle ist. Dafür gibt es Wegelenkung und Besucherplattformen draußen, Ausstellungen und Bildungsangebote für Erwachsenen und Kinder.

Wo kann man Sie finden?

Im Nationalparkhaus in Vitte, am Ortsausgang Richtung Kloster oder im Nationalpark, wo die Ranger unterwegs sind.

Hinweise:

Beobachten Sie die Tiere bitte aus der Ferne, denn jedes Aufscheuchen bedeutet für sie Kraftvergeudung und behindert sie bei der Nahrungsaufnahme, zudem kann es bei vielen Vogelarten zu Brutverlusten führen.

Deshalb dürfen Hunde auch nicht frei herumlaufen. Bitte benutzen Sie fernerhin das Fahrrad nur auf den dafür vorgesehenen Wegen! Überhaupt ist eine Wanderung zu Fuß doch viel erholsamer und erlebnisreicher.

Gleichfalls sind Lagerfeuer und sonstiges offene Feuer im Wald, in der Heide und am Strand – mit Ausnahme der ausgewiesenen Feuerstellen – nicht erlaubt.

Hinweise für Besucher

Wir bitten die Natur- und Wanderfreunde mitzuhelfen, dass sich in unserem Nationalpark die Natur nach ihren eigenen Gesetzen entwickeln kann:

  • Lassen Sie Pflanzen, Tiere und Steine bitte in ihrer natürlichen Umgebung.
  • Lagerfeuer sind nur an den dafür vorgesehenen Plätzen erlaubt (Neuendorf, Vitte, Kloster)
  • Hunde sind auf der Insel grundsätzlich anzuleinen und gehören nicht an den bewachten Badestrand.
  • Betreten Sie bitte nicht die besonders geschützten Kernzonen des Nationalparks auf Hiddensee, den Neuen Bessin und die Südspitze des Gellen.
  • Bitte benutzen Sie im Interesse des Küstenschutzes nur die ausgewiesenen Strandübergänge. Das Benutzen der Deiche als Liegewiese ist nicht gestattet.
  • Segeln und surfen Sie bitte nicht im Schilfgürtel und in den Flachgewässern! Hier befinden sich Rast- und Brutplätze der Vögel und Laichgebiete der Fische. Zu beachten ist die Befahrensregelungordnung für Bundeswasserstraßen im Nationalpark.
  • Bitte werfen Sie die Abfälle in die dafür vorgesehenen Behälter und keinesfalls in die Natur.
  • Hiddensee hat keinen Zeltplatz! Zelten und Biwakieren ist auf der Insel nicht erlaubt ist.

Nationalparkhaus Hiddensee

ab Oktober 2020 “Die neue Nationalpark-Ausstellung”

Der größte Nationalpark Mecklenburg-Vorpommerns erstreckt sich über eine Landfläche von 118 Quadratkilometer und
ein Wasserareal von 687 Quadratkilometer. Er umfasst Inseln, Halbinseln, Ostsee und Boddenlagunen sowie Sandbänke
zwischen Fischland und Hiddensee, einschließlich Ummanz. Tägliche Landabtragung und Neulandbildung durch den
Wind sind das Besondere. Im Frühjahr und im Herbst rasten hier rund 60.000 Kraniche.

Auf der Insel Hiddensee, gleich  hinter dem Deich, zwischen Vitte und Kloster schmiegt sich ein windschiefes
reetgedecktes Haus in die Landschaft. Hier ist nicht nur die Rangerstation der Insel Hiddensee beheimatet.
Ab dem 15. Oktober 2020 öffnet die Nationalparkausstellung wieder ihre Türen für Besucher und lockt mit ganz
verschiedenen Stationen und liebevoll gestaltetem, modernen Design in das bunte Mosaik der Insel-Natur.

Hier kann man nicht nur echte Fische finden, sondern auch virtuell abtauchen in die 3D Unterwasser-Welt OstseeLive
des NABU, kann mit den Weißwangengänsen über die Insel fliegen, Ranger fragen, Tierstimmenorgel spielen,
Lieblingsplätze finden, im Quiz gegeneinander antreten, mit stimmungsvollen Fotos und Filmen durch die Inselwelt
träumen – auf der Erde, in der Luft, im Wasser.

Zu diesen drei Ebenen gibt es mit Spielen, Grafiken, Stimmen und versteckten kurzen Texten das Besondere des
Nationalparks rund um Hiddensee und viel Wissen drum herum zu erkunden. Die etwa 80 m2 große Ausstellung verbirgt
hinter ihrem schlichten stimmungsvollen Antlitz so viel verschieden Nationalpark-Themen, dass  sie für die ganze
Familie und für ein Wiederkommen bestens geeignet ist.

Die Ausstellung entstand mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des  ländlichen
Raumes und wurde von der Agentur Kunstraum GfK aus Hamburg umgesetzt, in enger Kooperation mit dem
Nationalparkamt Vorpommern.

Ergänzt wird die Ausstellung durch den Erlebnispfad “De Lütt Küst” direkt neben dem Haus. Ganzjährig werden von
Mitarbeitern des Hauses naturkundliche Wanderungen über die Insel angeboten. Von Mai bis Oktober finden im
Nationalparkhaus regelmäßig Abendvorträge statt.

Nationalparkhaus Hiddensee
Norderende 2
18565 Vitte/Hiddensee
Telefon: +49 (0)38300 68041
oder +49 (0)38300 68043

np-haus-hidd@npa-vp.mvnet.de