Skip to main content

Nationalparkinsel

Die Insel im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Seit 1990 ist Hiddensee Bestandteil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Die Neulandbildungen am Gellen und am neuen Bessin, Kernzonen des Nationalparks, zählen zu den wenigen naturbelassenen Räumen in Deutschland. Um hier das Brüten und Rasten gefährdeter Vogelarten nicht zu stören, ist ein Betreten dieser Gebiete nicht gestattet.

Beobachten Sie die Tiere bitte aus der Ferne, denn jedes Aufscheuchen bedeutet für sie Kraftvergeudung und behindert sie bei der Nahrungsaufnahme, zudem kann es bei vielen Vogelarten zu Brutverlusten führen. Deshalb dürfen Hunde auch nicht frei herumlaufen. Bitte benutzen Sie fernerhin das Fahrrad nur auf den dafür vorgesehenen Wegen! Überhaupt ist eine Wanderung zu Fuß doch viel erholsamer und erlebnisreicher.

Gleichfalls sind Lagerfeuer und sonstiges offene Feuer im Wald, in der Heide und am Strand – mit Ausnahme der ausgewiesenen Feuerstellen – nicht erlaubt.

Hinweise für Besucher

Wir bitten die Natur- und Wanderfreunde mitzuhelfen, dass sich in unserem Nationalpark die Natur nach ihren eigenen Gesetzen entwickeln kann:

  • Lassen Sie Pflanzen, Tiere und Steine bitte in ihrer natürlichen Umgebung.
  • Lagerfeuer sind nur an den dafür vorgesehenen Plätzen erlaubt (Neuendorf, Vitte, Kloster)
  • Hunde sind auf der Insel grundsätzlich anzuleinen und gehören nicht an den bewachten Badestrand.
  • Betreten Sie bitte nicht die besonders geschützten Kernzonen des Nationalparks auf Hiddensee, den Neuen Bessin und die Südspitze des Gellen.
  • Bitte benutzen Sie im Interesse des Küstenschutzes nur die ausgewiesenen Strandübergänge. Das Benutzen der Deiche als Liegewiese ist nicht gestattet.
  • Segeln und surfen Sie bitte nicht im Schilfgürtel und in den Flachgewässern! Hier befinden sich Rast- und Brutplätze der Vögel und Laichgebiete der Fische. Zu beachten ist die Befahrensregelungordnung für Bundeswasserstraßen im Nationalpark.
  • Bitte werfen Sie die Abfälle in die dafür vorgesehenen Behälter und keinesfalls in die Natur.
  • Hiddensee hat keinen Zeltplatz! Zelten und Biwakieren ist auf der Insel nicht erlaubt ist.

NATIONALPARKHAUS

Am nördlichen Ortsrand von Vitte, an der Straße nach Kloster gelegen, bietet das Nationalparkhaus, Vitte, in seinen Räumen Wissenswertes zur Flora und Fauna der Insel Hiddensee. Hier erwartet den Besucher eine Ausstellung, die das Anliegen eines Nationalparks verständlich machen will und besonders Hiddensee mit seiner reichen Naturausstattung vorstellt. Die Ausstellung steht unter dem Leitspruch „Panta Rhei" - Alles fließt.

Durch viele Mitmachelemente wird Ihnen das Thema Natur spielerisch näher gebracht. Ergänzt wird die Ausstellung durch einen Erlebnispfad direkt neben dem Haus. Ganzjährig werden von Mitarbeitern des Hauses naturkundliche Wanderungen über die Insel angeboten. Von Mai bis Oktober finden im Nationalparkhaus regelmäßig Abendvorträge statt.

 

 

Gastgeberverzeichnis

Einfach online bestellen
Gastgeberverzeichnis

Keine Unterkunft gefunden? Vielleicht hilft unser Gastgeberverzeichnis weiter?

mappin

Nationalparkhaus Hiddensee

“Veränderung” ist der Titel der Ausstellung im Besucherinformationszentrum des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft und kaum etwas könnte der laufend durch die Kräfte der Natur wachsenden und sich wandelnden Insel Hiddensee angemessener sein.
Der größte Nationalpark Mecklenburg-Vorpommerns erstreckt sich über eine Landfläche von 118 Quadratkilometer und ein Wasserareal von 687 Quadratkilometer. Er umfasst Inseln, Halbinseln, Ostsee und Boddenlagunen sowie Sandbänke zwischen Fischland und...

Veranstaltungen

vom 20.07.2018 bis 20.07.2018

"Kreibohms Wetter"

Sonne, Regen und die Kunst der Vorhersage.Wie Wetter entsteht, wie viele Faktoren für ein bestimmtes Wetter ineinandergreifen, ist ein faszinierendes Thema.Der NDR Wetterexperte gibt an diesem Abend Einblick in seinen Arbeitsalltag,zeigt wie er zu...
vom 22.06.2018 bis 22.06.2018

Ostsee & Bodden: Unterwasserbeobachtungen in den Gewässern um Hiddensee

Bilder- und Videovortrag über die Flora und Fauna in Ostsee und Bodden von Dr. Sven Dahlke (Biologische Station Hiddensee)
vom 29.06.2018 bis 29.06.2018

Zwischen Natternzunge und Pferdesaat – Die Salzwiesen auf Hiddensee

Diavortrag mit Frau Dr. Irmgard Blindow ( Leiterin der Biologischen Station Hiddensee)Treffpunkt: Nationalparkhaus Hiddensee, Einlass: 18:30
vom 05.07.2018 bis 02.08.2018

Der Ostseestrand – Ein Lebensraum unter der Lupe

Naturkundliche Strandwanderung  für Familien, geeignet für Kinder ab 5 Jahren
vom 11.07.2018 bis 11.07.2018

Hiddenseer Heidetage 2018:„Heide oder Birkenwald?“

Diavortrag mit Frau Dr. Irmgard Blindow, Leiterin der Biologischen Station Hiddensee 
vom 13.07.2018 bis 13.07.2018

Fledermäuse

Bildervortrag mit Gunnar Kaltofen ( Berliner Artenschutz Team BAT e.v. ) 
vom 04.10.2018 bis 04.10.2018

Herbstfest

Auf dem Programm steht für die Kleinen (und etwas Größeren) u.a. Basteln mit Naturmaterialien, Kinderschminken und Stockbrotbacken. Außerdem wird es einen Informationsstand zum Sanddorn geben - und je nachdem, ob wir noch Sanddorn an den Büschen...