Skip to main content

Stolpersteine

Hiddensee ist Teil des europaweiten Kunstprojektes von Gunter Demnig, welches an die Opfer des Nationalsozialismus mittels kleiner Gedenksteine im Trottoir erinnern soll. Insgesamt sechs solcher Stolpersteine  - Geschenke von Bürgern an die Gemeinde - wurden mittlerweile auf Hiddensee verlegt.

Im Jahr 2008 erhielt Hiddensee den ersten Stolperstein für Henni Lehmann. Sie unterstütze den Bau des Arzthauses und die Gründung der Genossenschaftsreederei. Gemeinsam mit Malerkolleginnen gründete sie den Hiddensoer Künstlerinnenbund und erwarb die Blaue Scheune als Arbeits- und Ausstellungsort.

 Weitere Stolpersteine gibt es für die Malerinnen Clara Arnheim, Julie Wolfthorn, Käthe Löwenthal und Susanne Ritscher. Alle hier genannten Malerinnen waren jüdischer Herkunft und daher der Verfolgung und Unterdrückung durch die Nationalsozialisten ausgesetzt. Ein weiterer Stolperstein ist dem Pädagogen Adolf Reichwein gewidmet, der sich als Mitglied des Kreisauer Kreises aktiv gegen das nationalsozialistische Regime engagierte.

Stolpersteine

Lage der Stolpersteine auf der Insel Hiddensee

mappin

Stolperstein Adolf Reichwein

Stolperstein des deutscher Pädagoge und Kulturpolitikers Adolf Reichwein
Adolf Reichwein (* 3. Oktober 1898 in Ems; † 20. Oktober 1944 in Berlin-Plötzensee) war ein deutscher Pädagoge und Kulturpolitiker (SPD). Er war als Mitglied des Kreisauer Kreises aktiv im Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur.
mappin

Stolperstein "Henni Lehmann"

Stolperstein der Hiddenseer Malerin Henni Lehmann
Henni Lehmann - Tochter eines Berliner Arztes – heiratete 1888 den Jurist Karl Lehmann. Als selbstbewusste Persönlichkeit setzte sie ihre Liebe zur Malerei durch. Allerdings musste auch sie, wie viele andere Malerinnen ihrer Zeit, ihr Kunststudium...
mappin

Stolperstein Clara Arnheim

Stolperstein der Hiddenseer Malerin Clara Arnheim
Clara Arnheim gilt als die Mitbegründerin des „Hiddensoer Künstlerinnenbundes“ im Jahr 1922.„Clara Arnheim wohnte viele Sommer in Vitte auf Hiddensee bei dem Mühlen- und Bäckermeister Schwartz, dessen Haus sie auf einer Radierung wiedergab. Sie...
mappin

Stolperstein Julie Wolfthorn

Solperstein der Malerin Juli Wolfthorn
Julie Wolfthorn (* 8. Januar 1864 in Thorn, Westpreußen; † 29. Dezember 1944 im Ghetto Theresienstadt) war eine deutsche Malerin, Zeichnerin, Grafikerin und Mitglied im Hiddensoer Künstlerinnenbund.
mappin

Stolpersteine Käthe Loewenthal und Susanne Ritscher

Stolpersteine der Malerinnen Käthe Loewenthal und Susanne Rietscher.
Stolpersteine der Malerinnen des Hiddensoer Künstlerinnenbundes Käthe Loewenthal (* 27. März 1878 in Berlin; † 26. April 1942 im Durchgangslager Izbica), eine deutsche Malerin und NS-Opfer, sowie Ihrer Schwester Susanne Ritscher (1886–1975).