Skip to main content

Schietwettertipps

Was kann man im Frühling, Sommer, Herbst & Winter auf der Insel Hiddensee entdecken? Und was kann man bei schlechtem Wetter unternehmen? Hier findet ihr einige Anregungen …

Frühling

Geht auf Entdeckungstour in die Natur!
Wandert ins Hochland und besucht das Wahrzeichen der Insel, den Hiddenseer Leuchtturm. Kinder ab 6 J. dürfen den Leuchtturm besteigen. Dort habt ihr einen wunderschönen Blick über die Inseln Hiddensee und Rügen, könnt bei guter Sicht auch die 3 großen Kirchtürme und die Werft von Stralsund sehen. Nach einem anschließenden Picknick im Grünen solltet ihr unbedingt den Erlebnispfad am Nationalparkhaus aufsuchen und barfuß balancierend die Natur wahrnehmen. Vom Beobachtungsturm aus, könnt ihr gut die Gänse auf den Wiesen sehen. Die Fischer haben jetzt Hochsaison. Besucht sie an den Häfen.

Schlechtwettertipp

Wer war Gerhart Hauptmann? Bei einer Führung durch das Gerhart-Hauptmann-Haus erfahrt ihr Vieles aus dem Leben des erfolgreichen deutschen Dichters. Nach der Führung könnt ihr euer eigenes Hiddenseebild malen.

Sommer

Packt die Badesachen ein!
Ob Groß oder Klein, jeder mag gern ins Ostseewasser rein. Entlang des 13km langen Sandstrandes gibt es genug Möglichkeiten sich auszutoben. Hier ist Badespaß garantiert. Ob Kleckerburgen bauen, Frisbee spielen oder mit Strandgut, bunten Steinen, unterschiedlichsten Muscheln Mandalas legen, es ist für Jeden etwas dabei. Wer es ganz sportlich mag und mal auf einem Surfbrett stehen möchte, der schaut bei der Segel- und Surfschule in Vitte vorbei. Den Abend könnt ihr gemeinsam mit euren Eltern gemütlich an den Feuerstellen mit einer Grillwurst ausklingen lassen.

Schlechtwettertipp
Wo ist die Schatzinsel Bei einem Besuch in der Seebühne könnt ihr Jim und den alten Kapitän, John Silver, bei der Suche der Schatzinsel erleben. Ein absoluter Inselklassiker für Klein und Groß!

Herbst

Macht eine Kutschfahrt über die Insel!
Bei einer Kutschfahrt von Nord nach Süd könnt ihr den Geschichten der Kutscher lauschen und dabei bequem die Natur entdecken. Aufgepasst, vielleicht seht ihr auch den Schäfer mit seiner Herde und Kraniche auf dem Weg in den Süden. Wer es sportlich mag, fährt mit dem Fahrrad über die Insel. Ihr könnt auch am Strand oder auf den Wiesen den Drachen steigen lassen, achtet dabei auf die Vogelschutzgebiete.

Schlechtwettertipp
Wie lebte man früher auf Hiddensee? Bei der Kinderführung durch das Heimatmuseum erfahrt ihr Vieles über Bräuche, Sitten und Lebensgewohnheiten der Einheimischen. Ausgestellt wird auch eine Kopie des Hiddenseer Goldschatzes - ein Wikingerschatz aus dem 10. Jahrhundert.

Winter

Erlebt eine Fahrt über das Eis!
Bei zugefrorenem Bodden wird schon die Überfahrt zur Insel zu etwas Einmaligem. An der Fahrrinne seht ihr viele Vögel, wie Kormorane und Schwäne. Auf den Salzwiesen der Insel könnt ihr wunderbar Schlittschuh laufen. Nach stürmischer See und bei strahlendem Sonnenschein solltet ihr euch auf die Suche nach Strandgut machen. Dabei findet ihr bestimmt Hühnergötter und kleine Bernsteine.

Schlechtwettertipp
Was ist los in der Bibliothek? In der Bibliothek gibt es eine große Auswahl an Kinderbüchern, die ihr lesen könnt. Wenn ihr keine Leseratten seid, dann leiht euch das Hiddensee Kinderspiel aus oder schreibt eine Hiddenseer Kinderpostkarte an eure Freunde.

Gastgeberverzeichnis 2017

Einfach online bestellen
Gastgeberverzeichnis 2017

Keine Unterkunft gefunden? Vielleicht hilft unser Gastgeberverzeichnis weiter?

Kinderveranstaltungen

auf der Insel Hiddensee